Fr., 11. Dez. | Microsoft Teams Webinar

Zwangsheirat & Verschleppung (er)kennen und Betroffene kompetent unterstützen - Multiplikator*innen-Training

Obwohl Zwangsheirat und Verschleppung als eine Gewaltform gelten, ist es häufig eine Überforderung des Helfersystems zu beobachten. Die Bundesweite Koordinationsstelle gegen Verschleppung und Zwangsheirat informiert Sie über diese Gewaltformen und die Handlungsmöglichkeiten.
Anmeldung erfolgreich abgeschlossen
Zwangsheirat & Verschleppung (er)kennen und Betroffene kompetent unterstützen -         Multiplikator*innen-Training

Zeit & Ort

11. Dez. 2020, 09:00 – 13:30
Microsoft Teams Webinar

Über die Veranstaltung

Der Verein Orient Express berät und betreut von Zwangsheirat und/oder Verschleppung Bedrohte/Betroffene aus ganz Österreich und deren Unterstützer*innen. Der Verein betreibt Schutzeinrichtungen speziell für diese Zielgruppe  und ist als bundesweite Koordinationsstelle gegen Verschleppung und Zwangsheirat tätig.

Nur wenige der Bedrohten/Betroffenen kommen direkt in eine spezialisierte Beratungsstelle wie Orient Express – die Angst und der Druck von der Familie sind zu groß, sie werden streng kontrolliert oder wissen gar nicht, dass es Unterstützungsangebote für sie gibt.

Der Erstkontakt zu möglichen Helfer*innen findet daher meist in Jugendeinrichtungen, in der Schule, in der Lehrstelle, im Krankenhaus, bei Gericht oder auch in verschiedensten Beratungsstellen statt. Bei Mitarbeiter*innen dieser Einrichtungen bestehen häufig Unsicherheiten im Umgang mit diesen Gewaltformen und davon Betroffenen. Durch eine professionelle Schulung können diese Unsicherheiten beseitigt werden um kompetente Unterstützung der Betroffenen zu ermöglichen.

Zielgruppe: 

Personen, die im beruflichen Alltag mit Bedrohten/Betroffenen in Kontakt kommen können (Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen, Richter*innen, Mitarbeiter*innen in Jugendeinrichtungen,Berater*innen u.a.)

Ziele: 

Ziel der Schulung ist es, fundiertes Wissen über die Gewaltformen Zwangsheirat und Verschleppung zu erhalten. Des Weiteren erlangen die Teilnehmer*innen Kompetenz im Umgang mit (potentiell) Betroffenen in der beruflichen Praxis.

Inhalte: 

Definition von „Zwangsheirat“ und „Verschleppung“

Hintergründe, Ursachen, Folgen und Anzeichen dieser Gewaltformen

Betroffene in Österreich

Kompetent Handeln in der Praxis – was ist wichtig im Umgang mit (potentiell) Betroffenen?

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Tätigkeit als Koordinationsstelle kostenlos statt.

Wir weisen darauf hin, dass die Mindestanzahl von Teilnehmer*innen (10 Personen) für die Abhaltung der Veranstaltung erreicht werden muss.

Eintrittskarten
Preis
Menge
Gesamtsumme
  • Teilnahme Voucher
    €0
    €0
    0
    €0
Gesamtsumme€0

Diese Veranstaltung teilen